Veröffentlicht inHarz

Harz: Droht Verkehrs-Chaos? Das ist an den „Pfusch-Vorwürfen“ dran

Droht auf einer Harzer Straße ein Verkehrs-Chaos? Bei Autofahrern sorgt sie jetzt für großen Ärger. „Pfusch-Vorwürfe“ werden laut.

© IMAGO / imagebroker/privat

Das ist der Harz

Erfahre mehr übers höchste Mittelgebirge im Norden

Eine Straße im Harz sorgt für Ärger. Autofahrer werfen der Stadt „Pfusch“ vor, geben der Straße nicht mehr lange. Den nächsten Winter würde sie wohl nicht überstehen, trotz dessen die Bauarbeiten nicht lange zurückliegen würden.

Nicht nur der Ärger, auch das Unverständnis ist groß. „Schade, um das viele Steuergeld“, beschreibt es eine Frau. Doch was ist dran an den „Pfusch-Vorwürfen“ im Harz? News38 hat nachgefragt.

Harz: „Wird den Winter wohl nicht überstehen“

„Die schnell hingepfuschte Straßendecke, die schon geflickt wurde, wird den Winter wohl nicht überstehen“, schreibt eine Nutzerin auf Facebook. Zwei Bilder zeigen, wie sich tiefe Schlaglöcher durch den Asphalt ziehen, überall liegen kleine Asphalt-Brocken. Wie neu sieht die Bundesstraße 4, von Bad Harzburg nach Torfhaus, nicht aus.

+++ „Lost Place“ im Harz: Geheimnisvolle Ruinen im Wald – DIESES alte Anwesen hat die Zeit längst vergessen +++

Die Nutzerin ist mit ihrer Beobachtung nicht alleine. In den Kommentaren schließen sich viele an und ärgern sich ebenfalls über die Straße. Besonders groß ist der Ärger, weil die Autofahrer davon ausgehen, dass kürzlich stattgefundene Bauarbeiten mittlerweile abgeschlossen seien. Doch was ist hier los? Sind die Bauarbeiten tatsächlich schon beendet?

  • Harz
  • Harz

„Baustelle liegt in der Winter-Pause“

News38 hat bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) in Goslar nachgefragt. Dort erklärte eine Sprecherin: „Derzeit liegt die Baustelle in der Winter-Pause.“ Die Bauarbeiten sind also auf der B4 noch nicht abgeschlossen. Damit Autofahrer und Co. trotzdem noch „in ganzer Breite“ nach Torfhaus fahren können, „wurde eine dickere Binderschicht eingebaut“, heißt es weiter.


Mehr News:


Im Frühjahr soll diese Schicht dann wenige Zentimeter abgefräst werden, danach komme die finale Deckschicht. Die Bauarbeiten gehen über fünf Kilometer und sollen die B4 langfristig erhalten.

Für die kommenden Jahre sind noch weitere Maßnahmen geplant: „Rohrleitungsarbeiten, die Sanierung der Ortsdurchfahrt Torfhaus und auch die Sanierung eines weiteren Streckenabschnitts zwischen Torfhaus und Bad Harzburg“, sollen kommen. Wie viel Geld die ganzen Vorhaben kosten, konnte die Sprecherin nicht sagen. „Für die Bundesstraße 4 ist die Bundesrepublik Deutschland der Baulastträger.“ Das Budget wechsele jährlich.