Veröffentlicht inSalzgitter

Salzgitter: Tückische Gefahr! Polo-Fahrer überschlägt sich mit seinem Wagen

Ein Autofahrer aus Salzgitter kommt von der Fahrbahn ab und gerät mächtig ins Trudeln. Warum sich der Polo sogar überschlug.

© Polizeiinspektion Salzgitter

Laut statistischem Bundesamt: Das sind die häufigsten Unfall-Ursachen

Im Jahr 2022 kam es laut dem statistischen Bundesamt zu rund 2,4 Millionen Unfällen auf deutschen Straßen. In diesem Video verraten wir die häufigsten Unfall-Ursachen.

Schnee, Eis und vor allem Glätte stellen ungemeine Herausforderungen für jeden Autofahrer dar. Denn das Unfall-Risiko erhöht sich bei diesen Witterungsverhältnissen enorm. Es sind aber nicht die einzigen Gefahren, die auf der Straße lauern. Eine Polo-Fahrer musste das in der Nähe vom Salzgitter am eigenen Leib erfahren. Er überschlug sich mit seinem Wagen und landete im Graben.

Was genau passiert ist und wie der Unfall in Salzgitter ausgegangen ist, kannst du hier nachlesen.

Salzgitter: Sonne und winterglatte Fahrbahn

Das ging gerade noch einmal glimpflich aus für diesen Autofahrer: In der Nähe von Salzgitter geriet er mit seinem Auto nämlich mächtig ins Schleudern. Am Sonntagmorgen (28. Januar) war der 20-jährige laut einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter mit seinem Polo auf der L670 zwischen Groß Elbe und Gustedt unterwegs. Gegen 9.20 Uhr erhielt die Rettungsleitstelle einen Anruf wegen einem Verkehrsunfall mit einem überschlagenen Pkw.

+++ Salzgitter: Wilde Verfolgungsfahrt! Polo-Fahrer rast durch Innenstadt und Stadtpark +++

Besonders heikel: Durch die tief stehende Sonne und die glatte Straße geriet das Auto ins Rutschen und ist schließlich von der Fahrbahn abgekommen. Der VW-Polo schlitterte dadurch in den Seitengraben der Landstraße und krachte zu allem Überfluss gegen ein Verkehrsschild. Die Folge des Crashs: Der Wagen überschlägt sich. Der Polo landete schließlich kopfüber im Graben.

salzgitter
Ein Autofahrer aus Salzgitter kommt von der Fahrbahn ab und gerät mächtig ins Trudeln. Warum sich der Polo sogar überschlug. (Bild: Polizeiinspektion Salzgitter) Foto: Polizeiinspektion Salzgitter

Schadensumme ist ein „wirtschaftlicher Totalschaden“

Das dürfte ein ziemlicher Schock für den 20-jährigen Fahranfänger gewesen sein. Glück im Unglück: Der junge Fahrer wurde nur leicht verletzt. Trotzdem wurde er zur weiteren medizinischen Versorgung in das Helios-Klinikum nach Salzgitter gebracht. Dort wurde er dann weiter behandelt. Der Schreck dürfte dem 20-Jährigen trotzdem immer noch ziemlich in den Knochen stecken.


Mehr News:


Der VW Polo ist durch den Unfall stark beschädigt. Die Schadensumme an dem Auto und dem Verkehrszeichen, mit dem der 20-jährige kollidiert ist, schätzt die Polizei auf etwa 750 Euro. Klingt zunächst vergleichsweise überschaubar – der Polo war trotzdem total Schrott.