Veröffentlicht inNiedersachsen

Wetter in Niedersachsen: Experten reiben sich die Augen – ausgerechnet HIER droht der große Absturz

Kommt nach dem Sommer-Comeback der große Absturz im Wetter in Niedersachsen? DESWEGEN reiben sich Experten die Augen.

© imago images / Die Videomanufaktur

Die heftigsten Wetterlagen in Niedersachsen seit 1970

Der Sommer hat sich auch in Niedersachsen mit voller Kraft zurückgemeldet. Mit allem Pipapo… also Temperaturen jenseits der 30 Grad, tropischen Nächten und dem ein oder anderen Sommergewitter. Das Wetter hatte in den letzten Tagen so ziemlich alles parat, was wir von der heißesten Zeit des Jahres erwarten.

Auch in der kommenden Woche geht es im Wetter in Niedersachsen fröhlich weiter mit der Sommer-Comeback-Tour. Wenn du dich aber jetzt schon darauf einstellt, am Wochenende vielleicht in den Pool zu hüpfen, solltest du besser weiter lesen. Experten rechnen nämlich mit einem großen Absturz – und er könnte früher kommen, als vielen lieb ist.

Wetter in Niedersachsen: Sommer-Comeback geht weiter

Aber bleiben wir erstmal beim Wetter zum Start in der Woche. Da setzt sich der sommerliche Trend der letzten Tage erst einmal ungebremst fort, wie der Deutsche Wetter-Dienst (DWD) am Montag (21. August) mitteilte. Die Temperaturen klettern demnach auf maximal 25 bis lokal sogar 30 Grad. Örtlich kann es dabei ziemlich schwül zugehen. Zu Schauern könnte es allenfalls im Harz kommen. Ansonsten bleibt es wohl trocken und weitestgehend sonnig.

+++ Region Hannover: Patientin stirbt bei Klinik-Brand – ihre Leiche kann erst nach drei Stunden geborgen werden +++

In der Nacht zum Dienstag kühlt es dann zum Glück etwas aus. Fast ganz ohne Wolkendecke verzieht sich die Hitze nach oben. Bei klarem Himmel sinken die Temperaturen so auf 10 bis maximal 15 Grad ab. Auch der Dienstag und Mittwoch gestalten sich wohl weiter sommerlich. Über die 30 Grad Marke schaffen wir es wohl aber nicht mehr. Die Temperaruten pendeln sich in der Spitze bei 26 bis 29 Grad ein.

Wetter in Niedersachsen: DANN wird es ungemütlich

Also am besten schon mal das Paddelboot für den Wochenend-Ausflug an den Badesee aufblasen? Freue dich besser nicht zu früh. „Von Donnerstagmittag bis zum Samstagmorgen wird deutlich mehr Regen berechnet“, erklärt Meteorologe Dominik Jung in einem aktuellen YouTube-Video von „wetter.net“. Bis zum Donnerstag bleibt es aber wohl auch in Niedersachsen demnach noch ziemlich warm.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Ab dem Freitag sieht das wohl allerdings anders aus. „Dann kann sich langsam die Abkühlung durchsetzen“, so Jung. Und wenn wir den Prognosen vertrauen möchten, könnte es auch ziemlich ungemütlich werden. „Am Freitag viele Wolken, kräftige Schauer und Gewitter mit starken Regen, Sturzflutgefahr, Sturmböen und Hagel, das volle Programm.“


Mehr spannende Themen:


Am Wochenende könnte sich die Situation dann – zumindest was Unwetter angeht – etwas entspannen. Gut möglich, dass sich allerdings auch die Temperaturen in etwas niedrigeren Gefilden einordnen. In Niedersachsen pendeln die Maxi-Werte wohl zwischen 17 und maximal 22 Grad.