Veröffentlicht inWolfsburg

Wolfsburg: Tragische Szenen auf der Landstraße – „Hat ihn fast das Leben gekostet“

Ein kleiner Kater sucht verzweifelt Hilfe auf einer viel befahrenen Straße. Jetzt haben sich Tierschützer seiner angenommen. Die ganze Geschichte:

Auf einer vielvefahrenen Landstraße in Wolfsburg hat ein kleiner Kater fast sein Leben verloren. (Symbolbild)
u00a9 IMAGO/onemorepicture

Wolfsburg – das ist die VW-Stadt

Die ganze Welt kennt Wolfsburg - dank VW. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Wolfsburg im Jahr 1302. Gegründet wurde die Stadt 1938 als Sitz des Volkswagen-Werks.

Es ist schlimm, wenn der Mensch sich über ein scheinbar hilfloses Tier stellt und willkürlich Leid und Elend verbreitet. Besonders oft wird dies deutlich, wenn es um den Umgang einiger Tierhalter mit ihren Haustieren geht. Auch wenn ein Großteil der Bevölkerung vermutlich tierlieb ist und alles für seine Fellnasen machen würde, gibt es auch immer wieder Ausnahmen. Wie zuletzt in Wolfsburg.

Ein kleiner Kater ist in Wolfsburg wohl Opfer herzloser Menschen geworden. Die Tierhilfe Wolfsburg hat in einem Beitrag bei Facebook die Bevölkerung nun um Mithilfe gebeten.

Wolfsburg: Kleiner Kater sucht Hilfe

Mit großen Kulleraugen schaut der kleine Kater in die Welt. Und dennoch scheint er jemandem im Weg gewesen zu sein. Die Tierschützer von der Tierhilfe Wolfsburg schätzen den jungen Kater auf etwa 8 Monate. Gefunden wurde er laut einem Post in den sozialen Medien am Mittwochabend gegen 22 Uhr an einer Landstraße in Weferlingen.

+++ Autostadt Wolfsburg: Zweite Runde für Sommerfestival mit Mega-Stars – doch eine Sache ist anders +++

Der Kater scheint selbst verzweifelt auf der Suche nach Hilfe gewesen zu sein. Die Mitarbeiter der Tierhilfe schreiben: „Der kleine Kerl hat verzweifelt versucht bei heranfahrenden Autos Hilfe zu suchen, was ihn fast das Leben gekostet hat.“

Wolfsburg: Wer kennt den Besitzer?

Der junge Kater sei viel zu dünn, nicht kastriert dafür aber zahm. Eine „fiese Ohrentzündung“ mache ihm derzeit zu schaffen und zu allem Überfluss war das Tier, als es gefunden wurde, von Flöhen und Zecken übersäht.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Nun stellt sich den Tierschützern die dringende Frage, ob jemand den Vorbesitzer des kleinen Katers kennt. Wurde er ausgesetzt oder hat er sich möglicherweise doch verlaufen? Sollte der Kleine allerdings auf kurz oder lang ein neues Zuhause brauchen, machen die Kommentare unter dem Post Hoffnung, dass sich eine neue liebevolle Familie finden wird.


Mehr News:


Wenn jemand Angaben zu dem kleinen Kater machen kann, sind die Tierschützer bei der Tierhilfe in Wolfsburg für jeden hilfreichen Hinweis dankbar.