Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Red-Bull-Warnung an Norris – DIESE Ansage hat es in sich

Nach dem Crash zwischen Max Verstappen und Lando Norris in Spielberg gehen die Diskussionen weiter. Nun macht Red Bull der Konkurrenz eine Ansage!

Formel 1: Red Bull
© IMAGO/HochZwei

Max Verstappen: Sein Weg zum Top-Star in der Formel 1

Red Bull-Pilot Max Verstappen ist der Shooting-Star der Formel 1. Der junge Niederländer ist in der Saison 2021 Titelkandidat und macht Lewis Hamilton das Leben schwer. Wie es dazu kam, zeigen wir dir hier im Video.

Auch einige Tage nach Ende des Großen Preis von Österreich beschäftigt der Crash zwischen Max Verstappen und Lando Norris die Formel-1-Welt. Zwischen den Teams und Fahrern gibt es gegenseitige Schuldzuweisungen, deren Ton ungewöhnlich scharf sind.

Nun hat Verstappens Rennstall Red Bull eine Warnung an seine Kontrahenten herausgegeben. Diese Drohung hat es in sich – sie wird Lando Norris und McLaren überhaupt nicht gefallen!

Formel 1: Red-Bull-Chef kündigt an: „Max wird sich nicht ändern“

Vor dem anstehenden Grand Prix im britischen Silverstone blickt Red-Bull-Chef Christian Horner auf den Vorfall in Spielberg zurück: „Er (Max Verstappen, Anm. der Redaktion) wird sich nicht ändern, er ist ein harter Fahrer. Der Vorfall war nun auch eine Lehre für Lando, wie man sich mit Max duelliert. Ich glaube, sie müssen das beide erst herausfinden“, so Horner gegenüber „Sky“.


Auch interessant: Formel 1: Ex-Fahrer mit heftigem Vorwurf an Verstappen – diese Worte haben es in sich


Gerüchte über etwaige Spannungen zwischen den zwei aktuell wohl besten Fahrern im Grid möchte Horner aber aus dem Weg räumen: „Sie haben bereits gesprochen. Ich glaube nicht, dass es zwischen ihnen Spannungen gibt, besonders nicht von Max‘ Seite. Es wird noch mehr solcher engen Duelle geben, weil unsere Autos eben so nah beieinander liegen“, betont Horner im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf.

Norris zuletzt mit eindeutigen Worten gegenüber Verstappen

Die Einschätzungen des Red-Bull-Bosses decken sich jedoch nicht mit den jüngsten Aussagen von McLarens Seite. Norris selbst, der seit Jahren eine enge Freundschaft zu Verstappen pflegt, sagte sogar nach dem Rennen in Österreich über Verstappens Fahrweise: „Wenn er sagt, dass er nichts falsch gemacht hat, dann verliere ich den Respekt vor ihm. Das ist schwer zu verkraften“.



Verstappen betonte indes zuletzt immer wieder, dass er den Fehler nach dem Crash mit Norris nicht bei sich sehe. Eine Versöhnung zwischen den beiden scheint also nicht in Sicht. Bleibt abzuwarten, wie sich der Vorfall auf das kommende Rennen in Großbritannien (7. Juli) auswirkt.