Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Alle Warten auf Sainz – oder doch nicht? Fahrerkarussell könnte Fahrt aufnehmen

Die Zukunft von Carlos Sainz ist weiter offen. Der Formel-1-Pilot hat noch kein neues Team. Kommt das Fahrerkarussell nun trotzdem in Fahrt?

Die Zukunft von Carlos Sainz ist weiter offen. Der Formel-1-Pilot hat noch kein neues Team. Kommt das Fahrerkarussell nun trotzdem in Fahrt?
© IMAGO/ABACAPRESS

Formel-1-Saison 2024: Das sind alle Boliden

Die Formel-1-Teams bringen auch in der Saison 2024 neue Boliden an den Start. Wir zeigen dir alle Autos der neuen Saison.

Schon seit Wochen steht fest, dass Carlos Sainz Ferrari nach der laufenden Saison verlassen wird. Lewis Hamilton wird den Platz an Charles Leclercs Seite einnehmen und Sainz ersetzen. Doch bislang ist noch unklar, wie der Spanier im kommenden Jahr fahren wird. Der Formel-1-Pilot zögert mit seiner Entscheidung.

In den vergangenen Wochen und Monaten kursierten viele Gerüchte rund um Sainz. Vor allem zwei Teams halten sich hartnäckig: Williams und Sauber. Doch wohin zieht es den Formel-1-Star letztlich? Ein Rennstall scheint sich nun schon umzuorientieren.

Formel 1: Williams sucht nach Sainz-Alternativen

Der Ferrari-Pilot hat seit einigen Wochen verschiedene Angebote – unter anderem von Sauber/Audi und Williams. Zuletzt gesellte sich auch Alpine dazu, was dem Spanier die Entscheidung nicht leichter macht. Seine Entscheidung zieht sich nun schon eine ganze Weile – das scheint das erste Team nun langsam abzuschrecken.

Während Audi noch etwas länger auf die Sainz-Entscheidung warten will, hat Williams laut „Motorsport Total“ bereits beschlossen, die Suche nach einer Alternative fortzusetzen. Das britische Traditionsteam möchte so schnell wie möglich einen Teamkollegen für Alex Albon finden und hat deshalb die Verhandlungen mit anderen Fahrern wieder aufgenommen.

++ Formel 1: Team macht es offiziell – ER steigt ins Cockpit ++

Im Gespräch sind derzeit die beiden Formel-1-Routiniers Valtteri Bottas und Esteban Ocon. Beide Fahrer sind Williams-Teamchef James Vowles aus der gemeinsamen Zeit bei Mercedes bestens bekannt. Die ersten Gespräche, die Anfang des Jahres geführt wurden, sind nun offenbar wieder aufgenommen worden.

Für Williams scheint es wichtig zu sein, einen Fahrer zu haben, der sich voll und ganz dem Projekt verschrieben hat und bereit ist, den Weg für die kommenden Jahre mitzugehen. Sainz‘ Zögern und seine Bitte, mit der Entscheidung noch zu warten, haben das Team zum Nachdenken gebracht.

Kommt nun Schwung in den Fahrermarkt?

Williams möchte sich also erneut umschauen und könnte sich schon bald für einen anderen Fahrer als Sainz entscheiden. Dann würde eine weitere Alternative für den Spanier wegfallen. Die Teams wollen langsam Planungssicherheit, um den Blick schon auf die kommende Saison richten zu können. Dazu drängen viele Teams auf die gleichen Formel-1-Piloten. So suchen auch Haas und Alpine noch einen zweiten Fahrer.


Weitere News:


So könnte auch abseits der Personalie Sainz nun Bewegung in das Fahrerkarussel kommen. Die kommenden Wochen dürften auch neben der Strecke mehr als spannend werden. Sainz wird langsam aber sicher zu einer Entscheidung gedrängt.