Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Ex-Fahrer mit heftigem Vorwurf an Verstappen – diese Worte haben es in sich

Max Verstappen bekommt von einem Ex-Piloten heftige Kritik um die Ohren gepfeffert. Der Formel-1-Weltmeister muss sich einiges anhören.

Max Verstappen bekommt von einem Ex-Piloten heftige Kritik um die Ohren gepfeffert. Der Formel-1-Weltmeister muss sich einiges anhören.
© IMAGO/DeFodi

Formel-1-Saison 2024: Das sind alle Boliden

Die Formel-1-Teams bringen auch in der Saison 2024 neue Boliden an den Start. Wir zeigen dir alle Autos der neuen Saison.

Es war die Szene des vergangenen Rennwochenendes in Spielberg: Max Verstappen und Lando Norris hauen kurz vor Ende des Formel-1-Rennens in Österreich gegenseitig raus. Die beiden Superstars gerieten in einer Kurve aneinander – letztlich war für beide Kontrahenten der Sieg futsch.

In der Folge hagelte es viel Kritik von allen möglichen Seiten. Die einen sahen Norris in der Schuld, die anderen Verstappen. Beide Formel-1-Piloten waren sich keiner Schuld bewusst. Der ehemalige Formel-1-Pilot Johnny Herbert hat zu dem Vorfall eine klare Meinung.

Formel 1: FIA-Steward Herbert geht auf Verstappen los

Als Steward für die Formel 1 war Herbert mitverantwortlich, dass Verstappen letztlich eine Zehn-Sekunden-Strafe bekommen hat. Letztlich hatte Verstappen jedoch Glück – aufgrund seines Vorsprunges musste er kein Platz mehr einbüßen. Dass der Niederländer allerdings die volle Schuld für den Unfall trägt, machte Herbert im Nachgang noch einmal deutlich.

„Es war Max‘ Schuld. Er ist ein harter Rennfahrer. Max ist sehr, sehr schwer zu schlagen. Er schüchtert jeden ein. Diese Einschüchterung ist etwas, das Lewis Hamilton, Michael Schumacher und Ayrton Senna immer getan haben“, schreibt er in seiner Kolumne für „Coin Poker“.

++ Formel 1: Lewis Hamilton haut auf den Tisch – und spricht dabei jedem Fan aus der Seele ++

Laut Herbert ist der einzige Weg, Verstappen zu schlagen, sich zu wehren und nicht nachzugeben. „Lando hat das Richtige getan. Er hat sich nicht bewegt. Das musste er auch nicht. Einige Leute sagten, er hätte sich bewegen können. Aber so kann man Max nicht schlagen oder den Grand Prix gewinnen“, urteilte der 60-Jährige.

Herbert schießt gegen Verstappen

Herbert erwartet daher nicht, dass sich etwas an der Einstellung oder Vorgehensweise des Niederländers ändern wird. „Wird es etwas verändern? Wahrscheinlich nicht. Es wird die Art, wie er Rennen fährt, nicht ändern. Kein Fahrer vor ihm, wie Michael Schumacher, hat seine Herangehensweise geändert. Und das soll er auch nicht. Ich finde es wirklich aufregend. Es ist nur so, wenn er an diesen Punkt kommt, kann er sich nur selbst die Schuld geben“, sagte der Ex-Formel-1-Pilot.


Weitere News:


Das sind harte Worte des Regelexperten. Die Beziehung zwischen Norris und Verstappen – beide sind sehr eng miteinander befreundet – wurde in jedem Fall mächtig auf die Probe gestellt. Der Brite verlangte schon kurz nach dem Rennen eine Entschuldigung des Niederländers – ob es die bis zum Rennen in Silverstone (Sonntag, 07. Juli, 15.00 Uhr) geben wird, ist noch unklar.