Veröffentlicht inSport-Mix

Super Bowl: Fan-Albtraum droht – endet das Finale im Fiasko?

Auf den Super Bowl freuen sich Millionen von Fans. Doch ausgerechnet kurz vor dem NFL-Finale gibt es große Sorgen vor einem Mega-Chaos.

© imago (montage)

Sky, DAZN, RTL und Co: wo du welche Fußballspiele siehst

Bundesliga, Champions League und Europa League live im Fernsehen sehen. Dazu brauchst du mehr als nur ein Abo bei einem der vielen Anbieter in Deutschland. Wir sagen dir, wo du was sehen kannst!

Millionen von Football-Fans warten seit Tagen gespannt auf dieses Finale: Am 11. Februar steht der Super Bowl zwischen den Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers an.

65.000 Zuschauer werden ins Allegiant Stadion stürmen, um den Super Bowl zu sehen. Doch vor dem Mega-Event gibt es jetzt große Sorgen. Den Fans droht ein Albtraum.

Super Bowl: Fan-Albtraum droht

Was ist los? Vor dem Super Bowl wollen hunderte Busfahrer und Mechaniker ihre Arbeit niederlegen. Berichten zufolge sind die Gewerkschaftsmitglieder der „Amalgamated Transit Union Local 1637“ unzufrieden mit einem neuen Vertragsangebot und wollen das NFL-Finale nun dafür nutzen, so viel Aufmerksamkeit wie möglich zu erzeugen.


Auch interessant: NFL auf RTL: Kurz vor dem Super Bowl! Jetzt herrscht Gewissheit


In Deutschland haben die Menschen in vielen Städten schon genug von den Streiks. Nun bahnt sich auch in Las Vegas ausgerechnet vor dem Super Bowl ein Mega-Chaos an. Vor allem auf dem 6,8 km langen legendären Las Vegas Strip fahren täglich hunderte Busse, um die Touristenmassen zu den großen Attraktionen zu bringen.

Im Allegiant Stadium werden 65.000 Fans anwesend sein. Auch hier war geplant, dass mehrere hunderte Busse zum Stadion fahren. Vor dem Stadion gibt es 25.000 Parkplätze. Aber der Streik der Busfahrer und Mechaniker ist noch nicht alles.

Endet das NFL-Finale in einem Fiasko?

So sollen nämlich auch Mitarbeiter von Hotels und Casinos der Stadt zur Super-Bowl-Woche streiken. Auch sie wollen mehr Gehalt. Besonders betroffen sollen das Golden Nugget, Downtown Grand und Virgin Las Vegas sein. Demnach sollen 1.950 Beschäftige ihre Arbeit niederlegen.

Es hätte sogar noch heftiger kommen können. In einer Großstadt wie Las Vegas, die wahrscheinlich wie New York nie schläft, wollten wohl auch noch vier Hotels streiken. Laut lokalen Medien wurde aber noch eine Vereinbarung getroffen, um Schlimmeres zu verhindern.


Mehr Nachrichten für dich:


Das fängt ja alles schon mal gut an. Große Sorgen gibt es auch um einen Superstar, der beim Super Bowl dabei sein soll. Auch hier zittern Millionen von Fans, dass sie es nicht rechtzeitig zum Finale schaffen könnte. Ihr Fehlen wäre fatal für die NFL. Hier gibt es die ganze Geschichte.