Veröffentlicht inFussball

Österreich – Frankreich: Fans fällen eindeutiges Urteil über Düsseldorf – „Absoluter Wahnsinn“

Vor dem Spiel Österreich – Frankreich war in der Düsseldorfer Altstadt einiges los. Wir haben mit den Fans gesprochen.

Österreich Frankreich
© DERWESTEN

Österreicher und Franzosen feiern in Düsseldorf

Österreicher und Franzosen versammelten sich vor dem Spiel in der Düsseldorfer Altstadt. Wir haben mit ein paar Fans gesprochen.

Ausnahmezustand in Düsseldorf! Vor dem ersten EM-Spiel in der Düsseldorfer Arena sorgten sowohl Franzosen als auch Österreicher für ein Fan-Meer in der Düsseldorfer Altstadt am Rhein.

Das friedliche Fan-Fest ließ bei allen Anwesenden mächtig EM-Feeling aufkommen. Wir waren vor dem Spiel in der Düsseldorfer Altstadt unterwegs und haben uns mit Fans unterhalten. Alle Stimmen siehst du oben im Video.

Österreich – Frankreich: Fans von Düsseldorfer Altstadt begeistert

Vor dem Spiel zwischen Österreich und Frankreich versammelten sich die Fans nicht nur an den ausgewiesenen Meetingpoints, sondern auch in den Straßen und Kneipen der Düsseldorfer Altstadt und an den Rheinterrassen.

Zahlenmäßig waren die Österreicher dabei etwas den Franzosen überlegen, doch das tat der Stimmung keinen Abbruch. Beide Fanlager feierten, sangen und tranken friedlich gemeinsam in der Altstadt.

„Das, was wir Fußballfans brauchen“

„Die Stimmung ist der Wahnsinn“, schwärmte ein Österreich-Fan. Ein anderer Österreicher meinte sogar: „Düsseldorf ist von den Österreichern eingenommen worden.“ Und ein weiterer Fan der ÖFB-Elf brachte es auf den Punkt: „Düsseldorf ist natürlich der absolute Wahnsinn. Wir haben hier alles, was du brauchst: Wunderschönes Wasser, wunderschöne Menschen, eine wunderschöne Altstadt – das ist das, was wir Fußballfans brauchen“.


Das könnte dich auch interessieren:


Nach der Party in der Innenstadt zogen die Österreicher in einem Fanmarsch, wie man es sonst von den internationalen Auswärtsspielen der deutschen Vereine kennt, am Rhein entlang bis zum Stadion in Düsseldorf (>>> hier mehr dazu!).