Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig: Sensation perfekt! Löwen-Profi in der Heimat ein gefeierter Star

Ein Profi von Eintracht Braunschweig feiert einen großen Erfolg. In seiner Heimat ist er jetzt ein gefeierter Star.

© imago (montage)

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereinen Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

Für Eintracht Braunschweig geht es endlich wieder los! Die Löwen gastieren zum Rückrunden-Auftakt der 2. Bundesliga am Freitag (19. Januar, 18.30 Uhr) bei Holstein Kiel.

Youssef Amyn wird nicht dabei sein. Der Profi von Eintracht Braunschweig ist nämlich derzeit beim Asien-Cup mit der irakischen Nationalmannschaft. Dort gelang dem Mittelfeldspieler der Löwen ein Sensationserfolg.

Eintracht Braunschweig: Sensation perfekt!

Bei Eintracht Braunschweig unter Neu-Coach Daniel Scherning chancenlos, bei der irakischen Nationalmannschaft ein gefeierter Star: Youssef Amyn erlebte zuletzt bittere Wochen beim Traditionsverein aus Niedersachsen. Immer wieder fand er sich nur auf der Bank wieder oder saß sogar nur auf der Tribüne. Scherning gab dem Neuzugang bislang noch keine einzige Möglichkeit, sich zu beweisen.

Umso erfreulicher läuft es für Amyn bei der irakischen Nationalmannschaft. Erst im vergangenen Jahr feierte er sein Debüt für den Irak und erzielte gleich sein erstes Länderspieltor bei seinem Debüt. Da machte er sich sicherlich auch wieder Hoffnungen, mehr bei den Braunschweigern zu spielen. Allerdings waren diese Hoffnungen vergeblich.

Dennoch durfte sich Amyn freuen. Der irakische Nationaltrainer Jesus Garcia nominierte ihn für den Asien-Cup in Katar, der aktuell läuft. Dort gelang ihm gleich im zweiten Gruppenspiel ein sensationeller Erfolg gegen Top-Favorit Japan.

Amyn gewinnt mit Irak gegen Japan

Amyn, der im ersten Spiel gegen Indonesien (3:1) nur 20 Minuten spielen durfte, stand gegen Japan in der Startelf. Der Profi von Eintracht Braunschweig zeigte eine ordentliche Leistung und war bei den beiden Toren der irakischen Nationalmannschaft in der 5. und 20. Minute maßgeblich beteiligt.

Die Japaner sind vierfacher Asien-Meister und für viele Experten auch ein großer Kandidat auf den Sieg. Doch gegen die Iraker hatten sie wenige bis gar keine Ideen. Erst in der Nachspielzeit fiel der Anschlusstreffer. Amyn, der in der 66. Minute ausgewechselt wurde, musste dann zittern.


Mehr Nachrichten für dich:


Nach zehn Minuten Nachspielzeit war das Spiel dann zu Ende und die Iraker feierten den zweiten Sieg in Folge. In den sozialen Netzwerken wird Amyn von den irakischen Fans gefeiert und in den Himmel gelobt. Der 20-Jährige ist mit dem Irak nun für die Endrunde qualifiziert, hat aber noch eine Partie gegen Vietnam am Mittwoch (24. Januar, 12.30 Uhr). Der Offensivspieler wird hoffen, dass das Braunschweiger Trainerteam seine Leistungen ganz genau beobachten.