Veröffentlicht inSalzgitter

Real in Salzgitter: Anwohner in großer Sorge! „Beunruhigt mich“

Die Kette „Mein Real“ steht vor dem Aus. Wie geht es mit den beiden Märkten in Salzgitter weiter? Das ist der aktuelle Stand:

© Phil-Kevin Lux-Hillebrecht

Supermark vs. Discounter: Das ist der Unterschied

Mit Aldi, Lidl, Rewe, Edeka und Co.gibt es in Deutschland viele verschieden Lebensmittelmärkte. Bei den einen handelt es sich um Supermärkte, bei den anderen um Discounter. Doch wo ist der Unterschied?

Es ist ein Abschied für immer für etliche Kunden von „Mein Real“ in ganz Deutschland. Die angeschlagene Supermarktkette steht endgültig vor dem Aus. Für einige Standorte konnte noch Abnehmer gefunden werden, die restlichen insgesamt 45 Märkte sollen spätestens am 31. März 2024 geschlossen werden. Mittendrin im Insolvenzchaos: Zwei Märkte in Salzgitter.

Zumindest für einen von beiden ist mittlerweile klar, wie es weitergeht. Beim anderen herrscht noch große Ungewissheit für die „Mein Real“-Kunden in Salzgitter. Wie geht es jetzt weiter? News38 hat nach dem aktuellen Stand gefragt.

Real in Salzgitter: Kunden verunsichert

Der Anfang vom Ende kam letztes Jahr im September. Damals hatte die Warenhauskette einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverantwortung gestellt. Für die etwa 5.000 Beschäftigen bedeutete das wochen- wenn nicht sogar monatelange unruhige Nächte. Vom Verfahren waren insgesamt 62 Märkte betroffen. Nicht für alle konnte ein Abnehmer gefunden werden. Bei weitem nicht.

+++ Tierheim Salzgitter: Katze kämpft sich durchs Leben – „Vernarbt und nahezu blind“ +++

Für Salzgitter-Thiede steht schon fest, dass aus dem Markt eine Rewe werden soll (mehr dazu liest du hier). Plakate im Eingangsbereich stellen die Kunden schon darauf ein, dass am Montag (23. Januar) die Schließung erfolgen wird. Nach einer kurzen Umbauphase soll der Markt aber dann schon wieder nach einer Woche als Rewe eröffnen. Real und Rewe hatten bereits zuvor in der Warenbeschaffung eng zusammengearbeitet. Alle gehen davon aus, dass der Umbau zügig über die Runden geht. Die Wiederöffnung ist für den Montag (29. Januar) angepeilt.

real salzgitter
Der Real-Markt in Salzgitter-Thiede wird zu einem Rewe. Foto: Phil-Kevin Lux-Hillebrecht

Wie geht es in Lebenstedt weiter?

In Salzgitter-Lebenstedt sieht die Lage anders aus. Hier konnte das Unternehmen nach eigenen Angaben „trotz intensiver Bemühungen“ keinen Nachfolger finden. Das drohende Aus zeichnet sich für Kunden schon jetzt ab. Zuletzt wurden zum Beispiel die Öffnungszeiten angepasst. Von früher 7 Uhr bis 21 Uhr auf jetzt 8 Uhr bis 20 Uhr. „Mein Real“ dazu auf Nachfrage: „Bei den Öffnungszeiten unserer Märkte orientieren wir uns stark an den Bedürfnissen und Einkaufsgewohnheiten unserer Kunden.“

Über die Zukunft des Marktes wollte das Unternehmen zunächst keine Aussagen treffen. So viel steht aber fest: Ende März will „Mein Real“ seine letzten Märkte schließen. Auch in Lebenstedt wäre dann endgültig Schluss. Etliche Kunden sind deswegen bereits jetzt in Sorge. Henriette Vorczek besucht den Markt zum Beispiel noch jeden Tag. „Ich habe hier schon einiges durchlebt und wohne direkt um die Ecke, aber dass der Markt auch schon in den nächsten Wochen vielleicht schließen könnte, beunruhigt mich“, erklärt sie. In der Umgebung gebe es fast nichts mehr, wo man einkaufen könne. „Ich bin auch nicht mehr so gut zu Fuß.“, erklärt die 73-jährige.


Mehr News:


Wann der Standort endgültig dicht macht, ist noch nicht ganz klar. „Mein Real“ will seine Kunden aber frühzeitig über das Aus informieren. (mit dpa)