Veröffentlicht inSalzgitter

A39 in Salzgitter: Auto landet auf dem Dach – eine Sache wirft Fragen auf

Unfall auf der A39 in Salzgitter! Drei Menschen wurden verletzt. Die Polizei muss ein kleines Rätsel aufklären.

© Rudolf Karliczek

Wie verhalte ich mich bei einem Unfall richtig?

Im Jahr 2022 sind in Deutschland mehr als 360.000 Personen durch Verkehrsunfälle zu Schaden gekommen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Auf der A39 bei Salzgitter hat es einen schweren Unfall gegeben.

Ein Auto hat sich auf der A39 in Salzgitter überschlagen. Die Notrufe kamen sowohl von Unfallzeugen als auch vom Unfallauto selbst.

A39 Salzgitter: Unfall am Abend

News38 hat vor Ort mit Fabian Kiehne von der Berufsfeuerwehr Salzgitter gesprochen. „Wir wurden zu einem Unfall der Kategorie drei alarmiert. Das heißt, wir mussten erstmal davon ausgehen, dass Personen eingeschlossen oder eingeklemmt sind.“

Auf der A39 bei Salzgitter hat es gekracht.
Auf der A39 bei Salzgitter hat es gekracht. Foto: Rudolf Karliczek

Gemeldet worden sei ein Auto, das auf dem Dach liegt. Dem war dann auch so. Wahrscheinlich handle es sich um einen Auffahr-Unfall, sagte Kiehne – ohne der Polizei Salzgitter vorgreifen zu wollen. „Als wir und der Rettungsdienst ankamen, waren zum Glück schon alle Betroffenen raus. Offenbar sei eine Person schwer verletzt worden, zwei weitere Insassen wurden demnach leicht verletzt. Nähere Angaben gab es zunächst nicht.


Mehr News:


Dafür aber ein Lob: „Die Rettungsgasse war vorbildlich. Wir kamen super durch, es gab trotz Stau keine Probleme.“ Auffällig und komisch: Die betroffenen Unfall-Autos befanden sich bei der Aufnahme rund 75 Meter weit voneinander entfernt. Warum? Dieses Rätsel müssen die Unfall-Experten der Polizei Salzgitter jetzt klären.