Veröffentlicht inPolitik

Iran: „Harte Landung“ oder Absturz? Präsident Raisi wohl verunfallt

Ist der iranische Präsident Ebrahim Raisi abgestürzt? Medien berichten, dass es zu einer „harten Landung“ gekommen sein soll.

Ebrahim Raisi
© IMAGO/Pacific Press Agency

Iran greift Israel direkt mit Raketen und Drohnen an

Der Iran hat Israel erstmals direkt von seinem Staatsgebiet aus mit Drohnen und Raketen angegriffen. Mehr als 200 Drohnen und Raketen seien zu „99 Prozent“ abgefangen worden.

Rätselhafte Meldung! Wie die Nachrichtenagentur AP am Sonntag (19. Mai) meldet, soll es laut iranischem Staatsfernsehen zu einer „harten Landung“ von Präsident Ebrahim Raisi im Helikopter gekommen sein. Weitere Details wurden nicht genannt.

Laut der staatlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA sei es zu einem Absturz gekommen. Weitere Details nannte die Agentur bisher nicht.

Rettungskräfte sind auf dem Weg zum Unfallort

Derzeit soll iranische Rettungskräfte versuchen, den Hubschrauber zu erreichen, in dem der iranische Präsident Ebrahim Raisi an Bord war. Das geht aus mehreren übereinstimmenden Medienberichten hervor. Der Hubschrauber soll sich demnach über der iranischen Provinz Ost-Aserbaidschan befunden haben.



Der Vorfall soll sich laut der Nachrichtenagentur AP in der Nähe von Jolfa, einer Stadt an der Grenze zu Aserbaidschan, etwa 600 Kilometer nordwestlich der iranischen Hauptstadt Teheran, ereignet haben. Raisi soll zuvor gemeinsam mit dem aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Alijew einen Staudamm eingeweiht haben. Schlechte Wetterbedingungen würden es den Rettungskräften aktuell erschweren, das Gebiet zu erreichen.

Mehr dazu in Kürze!