Veröffentlicht inPromi-TV

„Die Bachelors“ – einen Tag nach Ausstrahlung herrscht bittere Gewissheit

Haben „Die Bachelors“ ein Problem? Nach der Sendung am Mittwoch gibt es eine niederschmetternde Erkenntnis für die Macher der RTL-Kuppelshow.

© Folge 02

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Das Fernsehen wird aktuell von zwei großen Themen bestimmt. Das Dschungelcamp in Australien und die Handball-Europameisterschaft in Deutschland. Andere Sendungen wie „Die Bachelors“ haben es da meistens schwer.

Was lästert Kim Virgina? Muss Twenty4Tim in die Dschungelprüfung? Wie viele Bälle hält Andreas Wolff. Wann trifft Julian Köster? Das sind die großen Fragen dieser TV-Woche.

„Die Bachelors“: Handball EM sorgt bei ARD für Top-Quote

Am Mittwochabend (24. Januar 2024) lief das letzte Handballspiel der Hauptrunde, Deutschland empfing in der Köln-Arena das Team aus Kroatien. Die ARD übertrug das Match live ab 20:15 Uhr, Anpfiff war um 20:30. Das Publikumsinteresse war riesig, dabei war schon vor Ausgang der Partie klar: Das deutsche Team steht im Halbfinale.

Dennoch sorgte die Partie für großes Interesse, 7.9 Millionen Handball-Fans schalteten ein
und bescherte der ARD eine Quote von 28,7 Prozent. Bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren lag der Marktanteil sogar über 30 Prozent. Erst mit Ende der Partie gegen 22:00 sank die Quote auf übliches Niveau. Besonders unter dem Erfolg zu leiden, hatten die Prime-Time-Sendungen der Privatsender, allen voran ProSieben mit „TV Total“ und „Die Bachelors“ auf RTL. Die sonst so beliebte Kuppelshow musste sich mit 1,26 Millionen Zuschauern begnügen, verlor im Vergleich zur Vorwoche über 300.000 Zuschauer.

„Dschungelcamp“ bleibt Quoten-Hit bei RTL

Hoch gingen die Einschaltquoten bei RTL erst wieder kurz vor dem Dschungelcamp. Auf den Erfolg von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ kann sich der Sender verlassen. 3,34 Millionen Menschen schalteten am Mittwoch ab 22:15 Uhr ein und warteten gespannt auf die Dschungelprüfung an Tag sechs bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“


Mehr Promi-News:


Das führte insgesamt zu 21,9 Prozent Marktanteil und beim jungen Publikum zu noch besseren 34,4 Prozent. Die Folgesendung „Die Stunde danach“ erzielte noch 31,7 Prozent, ebenfalls eine herausragende Quote für die späte Uhrzeit.

Markiert: