Veröffentlicht inPromi-TV

Jetzt echt? Prinz Harry muss sich erst Erlaubnis von Meghan einholen – DAFÜR

Soll das wirklich wahr sein? Prinz Harry muss sich bei einer Sache offenbar erst die Erlaubnis von seiner Frau Meghan Markle einholen.

© IMAGO/ZUMA Wire

Prinz Harry: Sein brisantes Enthüllungsbuch

Man sollte meinen, dass ein waschechter Prinz wie Harry selbst entscheiden darf, mit wem er Kontakt aufnimmt oder was er macht. Doch jetzt machen Meldungen die Runde, dass Prinz Harry genau das nicht darf!

Grund dafür soll keine Geringere als seine Frau Meghan Markle sein.

Echt? Prinz Harry braucht Meghans Erlaubnis

Zumindest, wenn es nach Royals-Kommentatorin Kinsey Schofield geht. Der Star aus dem „To Di For Daily“-Podcast erachtet es laut dem britischen „Express“ als unwahrscheinlich an, dass Prinz Harry mit seiner Schwägerin Kate Middleton sprechen kann, ohne nicht zuvor den Segen seiner Frau erhalten zu haben.

+++ Prinz Harry: Foto mit deutschem TV-Star – „Er kann nicht tiefer sinken“ +++

„Ich persönlich glaube nicht, dass Harry ohne Meghans Segen privat mit Kate sprechen würde“, so Schofield. Kate und ihr Mann Prinz William dagegen legten ihrer Meinung nach selbst Wert darauf, „sich zu distanzieren.“

Vor allem, nachdem Harry und Meghan 2020 bekannt machten, dass sie dem Königshaus den Rücken kehren, ist das Verhältnis der beiden mit den Royals zerrüttet. Und noch mehr, als der Buckingham Palast 2021 schließlich bestätigte, dass die beiden nicht als arbeitende Mitglieder der Royal Family zurückkehren und Harry und Meghan nicht länger „ihren Verantwortlichkeiten und Pflichten nachkommen werden.“



Umso verwunderlicher war der Schritt, den Prinz Harry und Meghan Markle angeblich vor wenigen Tagen wagten. Sie sollen laut Medienberichten zufolge Kate Middleton nach ihrer Unterleibs-OP kontaktiert haben (hier mehr). Wenn man Royals-Kommentatorin Kinsley Schofield Glauben schenken kann, dann aber wohl nur, weil Meghan das Go gab.