Veröffentlicht inPromi-TV

Kate Middleton im Krankenhaus – wo sind ihre Kinder? „Liebevolle Ersatz-Mama“

Kate Middleton liegt im Krankenhaus und alle sorgen sich um die Prinzessin. Doch was machen ihre Kinder eigentlich? Hier mehr!

© IMAGO/i Images

Kate Middleton und Prinz William: Die Liebesgeschichte der beiden Royals

Prinz William und Herzogin Kate sind das Traumpaar der britischen Königsfamilie. Die beiden Royals führen schon eine sehr lange Beziehung. Bereits seit Ende 2002 sollen sie, mit Unterbrechung im Jahr 2007, liiert sein.

Die Frage nach dem tatsächlichen Gesundheitszustand von Kate Middleton ist noch nicht beantwortet. Der Kensington Palast hatte am vergangenen Mittwoch (17. Januar) ein Statement herausgegeben, in dem stand, dass die Prinzessin von Wales eine Operation am Unterleib hatte und noch für circa zwei Wochen in der Klinik bleiben muss.

Das Kuriose: Sowohl Kates als auch Prinz Williams Termine wurden bis Ostern abgesagt. Das ist Ende März! Ein Gesundheitsupdate zu Kate ist vonseiten des Palastes nicht zu erwarten, wie ein Royals-Experte gegenüber dieser Redaktion betonte.

+++ Große Sorge um Kate Middleton: Palast-Mitarbeiter beunruhigt – „Ich habe so etwas noch nicht erlebt“ +++

Wenn Kate Middleton jetzt aber tatsächlich zwei Wochen im Krankenhaus bleiben muss, wer kümmert sich dann um ihre drei Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis?

Kate Middleton in Klinik – und die Kinder?

Bislang tauchten nur Bilder von Prinz William auf, wie er sich auf den Weg in die Klinik machte, um seine Frau zu besuchen. Keine Spur von den Kids.

„Prinzessin Kates Kinder George, Charlotte und Louis vermissen ihre Mama natürlich, aber sie sind bestens versorgt“, erklärt uns Adels-Experte Norbert Loh. „Seit ihrer Geburt ist das spanische Kindermädchen Maria Borrallo wie eine liebevolle Ersatz-Mama für die Mini-Royals. Und natürlich werden die Kinder auch von Prinzessin Kates Mutter Carole Middleton umsorgt. Sie lieben ihre Oma geradezu abgöttisch.“

Und da wäre ja noch eine weitere Person, die für George, Charlotte und Louis da ist. Norbert Loh: „Und Papa Prinz William ist ja auch da.“



Im britischen Königspalast gibt es neben Kate noch ein Sorgenkind: König Charles III. Williams Vater muss kommende Woche ebenfalls in die Klinik, um sich einer Prostata-OP zu unterziehen. Ein Routine-Eingriff. Dem Monarchen soll es nach Angaben seiner Frau Camilla aber gut gehen (hier mehr dazu). Bis auf aktuelle abgesagte Termine wird der König schon bald wieder öffentlich in Erscheinung treten können.