Veröffentlicht inPromi-TV

„Tatort“: Kult-Ermittler hören auf – DAS steckt wirklich dahinter

Ein Schock! Zwei Kult-Ermittler hören beim „Tatort“ auf. Doch der wahre Grund wurde bis jetzt noch nicht verraten. Das steckt wirklich dahinter.

© WDR/BR/NEUESUPER GmbH/Hendrik Heiden

Tatort: Das sind die bekanntesten Ermittler-Teams

Die Krimiserie „Tatort“ begeistert schon seit Jahrzehnten die deutschen TV-Zuschauer. Sonntags um 20.15 Uhr lösen unterschiedliche Kommissaren-Teams Mordfälle in der ARD. Aktuell ermitteln 22 Ermittler-Teams in 20 deutschen Städten, sowie in Wien und Zürich. Wir stellen euch die bekanntesten aktuellen Besetzungen vor.

Es war ein Schock für eingefleischte „Tatort“-Fans. Erst vor wenigen Tagen kam heraus, dass gleich zwei Kult-Stars der Krimi-Reihe den Rücken kehren: Batic und Leitmayr, die Kommissare aus dem Münchner „Tatort“-Team werden 2025 zum letzten Mal Fälle in der ARD-Serie lösen (alle Infos hier!).

Ein offizielles Statement seitens der Schauspieler gab es dazu bereits. Demnach sei das Ende ihrer Rolle des Alters geschuldet. Doch das ist offenbar nicht der einzige Grund.

„Tatort“: Kult-Stars hören auf – der wahre Grund

Miroslav Nemec, er spielt die Rolle des Ermittlers Batic, erklärte zunächst: „Als Tatort-Hauptkommissare haben Udo und ich in den letzten Jahren einige echte Polizeikollegen und einen Münchner Polizeipräsidenten mit in den Ruhestand verabschiedet. Die waren alle etwas jünger als wir. Für uns ein guter Anlass, ebenfalls irgendwann Servus zu sagen.“

Neben dem Alter soll aber auch das Finanzielle eine große Rolle spielen, wie es bei der „Bild“ heißt. Demnach sollen die Produktionskosten in den letzten Jahren drastisch gestiegen sein. Dazu zählen unter anderem höhere Energiekosten und Löhne von Produktionsmitarbeitern. Geld, das irgendwo eingespart werden muss.

ARD hält gegen Geld-Gerücht

Doch ARD-Fiktionskoordinator Jörg Schöneborn rechtfertigt sich dazu gegenüber der „Bild“, in dem er sagt: „Der erneute Rekordmarktanteil des letzten Jahres bei gleichzeitig hohen Mediathekabrufen zeigt, dass die Mischung stimmt – aus vertrauten und neuen Schauspielerinnen und Schauspielern sowie Themen – und den hohen Ansprüchen des Publikums standhält.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Das Verabschieden der Ermittlerteams hätte unterschiedliche Gründe. „Und das Timing der Ausstrahlung liegt in erster Linie bei den jeweiligen Landesrundfunkanstalten, die für die Filme verantwortlich sind“, so Schöneborn.

Tatort-Fans weinen bittere Tränen

Mit Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) gehen zwei „Tatort“-Figuren, die schon seit sage und schreibe fast 35 Jahren in der Krimi-Serie ermitteln. Seit 1991 spielen Nemec und Wachtveitl die zwei Kriminalhauptkommissare, am 4. Februar steht ihr neuer Fall an – es wird der 94. Wie die ARD erklärt, soll die 100 aber noch voll gemacht werden, bevor sich die beiden 2025 endgültig verabschieden.



Krimi-Fans können übrigens nicht glauben, dass die Zwei dem Münchner „Tatort“ den Rücken kehren. So gibt es im Netz Kommentare wie: „Ich bin jetzt schon traurig.“ Oder: „Nein, nicht mein Lieblingsteam!“ Und ein Fan bringt es auf den Punkt: „Dann genießen wir noch alle Tatorte mit dem Münchner Team“.

Markiert: