Veröffentlicht inPromi-TV

„Dschungelcamp“: Neue RTL-Regel verärgert Fans – Ex-Camper hat krasse Vermutung

Damit hatte wohl niemand gerechnet! Eigentlich amüsierten sich die „Dschungelcamp“-Zuschauer stets darüber, dass Kandidaten, die besonders auffielen, möglichst oft in Dschungelprüfungen gewählt wurden. Man erinnere sich an GNTM-Sternchen Larissa Marolt oder Georgina Fleur, die nachts sicher schon von den vielen Prüfungen träumten, die sie hintereinander beschreiten mussten.Doch aus solchen Szenen wird in der neuen Staffel […]

© RTL / Ruprecht Stempell

Dschungelcamp: Fünf Fakten über Dr. Bob, die Du noch nicht wusstest

Dr. Bob gehört schon lange fest zum Inventar der beliebten RTL-Reality-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“. Der Dschungelarzt klärt die Kandidaten vor jeder Prüfung über ihre Herausforderungen und die Gefahren auf. Doch was ist über Dr. Bob eigentlich bekannt?

Damit hatte wohl niemand gerechnet! Eigentlich amüsierten sich die „Dschungelcamp“-Zuschauer stets darüber, dass Kandidaten, die besonders auffielen, möglichst oft in Dschungelprüfungen gewählt wurden. Man erinnere sich an GNTM-Sternchen Larissa Marolt oder Georgina Fleur, die nachts sicher schon von den vielen Prüfungen träumten, die sie hintereinander beschreiten mussten.

Doch aus solchen Szenen wird in der neuen Staffel nichts!

RTL hat am Dienstag (16. Januar) ein neues Regelwerk bekanntgegeben, was nicht nur einige Fans wütend werden lässt, sondern auch einen ehemaligen „Dschungelcamp“-Teilnehmer verwundert. Julian F.M. Stoeckel, der 2014 in der achten Staffel mitmachte und den neunten Platz belegte, kann nicht fassen, was sich RTL nun überlegt hat.

„Dschungelcamp“: Neue RTL-Regel! Ex-Camper hat Vermutung

Die neue Regel vom Sender besagt: „Der Star, der am Vortag die Dschungelprüfung bestreiten musste, darf bei der nächsten Wahl nicht nominiert werden.“ Soll heißen: Kein „Dschungelcamp“-Star geht zweimal hintereinander in eine Prüfung. Prompt hagelt es Kritik bei Fans: „Das mit den Dschungelprüfungen gefällt mir gar nicht. Dann sagt da ein „Star“ mach ich nicht und muss dann am nächsten Tag nicht noch mal“, schreibt jemand im Netz. Ein anderer: „Es wird ja immer die Person mehrmals gewählt, die sich besonders anstellt und am interessantesten ist. Da ist es schon spannend und vor allem lustig.“ 

+++ „Dschungelcamp“: Dr. Bob lernt neue Kandidaten kennen – Reaktion ist eindeutig +++

Auch für Julian F.M. Stoeckel ist die neue Regel unvorstellbar. Im Gespräch mit dieser Redaktion erklärt er, dass er das „ein bisschen schade“ finde, „weil ich wollte ja meine Telefonrechnung glühen lassen und jeden Tag für Twenty4tim anrufen. Und jetzt darf man ja nur noch alle zwei Tage in die Dschungelprüfung gewählt werden, was ich blöd finde!“

„Dschungelcamp“-Star will „nicht reglementiert werden“

Weshalb der Berliner TV-Star nicht ganz einverstanden mit der neuen Situation ist? „Weil ich finde, die Obhut und das Regelwerk muss auch das Publikum bestimmen können. Und als Publikum möchte ich denjenigen wählen, den ich wählen will und nicht quasi reglementiert werden.“

Julian F.M. Stoeckel war 2014 im "Dschungelcamp".
Julian F.M. Stoeckel war 2014 im „Dschungelcamp“. Foto: IMAGO/Gartner

Der Ex-Dschungelcamper hat auch eine Vermutung, was der Grund für die Änderung sein könnte. Den sieht er bei den Kandidaten selbst, wie er uns verrät: „Und ich könnte mir vorstellen, dass das durchaus auch eine Voraussetzung war, den Vertrag zu unterschreiben, dass diese Regel geändert wird. Das könnte ich mir sehr gut vorstellen.“


Die 17. Staffel vom „Dschungelcamp“ startet am Freitag, den 19. Januar bei RTL. In der ersten Woche können die Teilnehmer noch nicht aus der Show gewählt werden, dafür jetzt aber also – wie herauskam – jeden zweiten Tag in die Prüfung…