Veröffentlicht inPromi-TV

Eurovision Song Contest: Sind DIESE Acts beim deutschen Vorentscheid dabei? – Fan-Küche brodelt!

In wenigen Tagen ist es soweit. Dann wird das Line-up für den deutschen Vorentscheid zum ESC veröffentlicht. Die Fans laufen bereits heiß.

© NDR / Claudia Timmann

ESC - 5 Fakten zum Eurovision Song Contest

Das ist der Eurovision Song Contest und diese 5 Fakten machen ihn besonders.

Die Spannung steigt bei allen Anhängern des Eurovision Song Contest. Am 19. Januar hat das Warten ein Ende, dann steht endlich fest, welche Acts beim Kampf um das Ticket für den Eurovision Song Contest 2024 in Malmö dabei sind.

Das gab die ARD am Mittwoch (11. Januar 2024) bekannt. Im vergangenen Jahr konnte sich die Hamburger Glamrock Band „Lord of the Lost“ gegen den Partyschlagersänger Ikke Hüftgold durchsetzen.

693 Bewerbungen – Kader Loth nicht beim Vorentscheid dabei

Der Vorentscheid „Eurovision Song Contest – Das deutsche Finale 2024“ findet am 16. Februar in Berlin statt, moderiert wird die Liveshow von Barbara Schöneberger. Bis zur offiziellen Verkündung dürfen die Künstler noch nichts verraten, aber in Fan-Foren wird heiß diskutiert, wer dabei sein könnte.

Nicht geklappt hat es für Reality-Show-Star Kader Loth. Die 51-Jährige hatte ihren Song „Diva“ beim Vorentscheid eingereicht, aber das Lied viel bei der NDR-internen Jury durch. Auch Vorjahresfinalist Will Church ist nicht dabei. Doch es gibt einige Acts, die im Netz hoch gehandelt werden. Von Schlager bis Elektropop.

Fahren Großstadtgeflüster oder Marie Reim für Deutschland zum Eurovision Song Contest?

Im Oktober hatte die Folkrock-Band „Versengold“ angekündigt, sich bewerben zu wollen. Auch Schlagersängerin Alexandra Hofmann hatte bestätigt, einen Beitrag eingereicht zu haben. Für sehr wahrscheinlich halten deutsche Fans die Teilnahme von Marie Reim mit dem Song „Naiv“. Sollte sie etwa 23 Jahre nach ihrer Mutter Michelle für Deutschland beim Eurovision Song Contest antreten?



Für immenses Aufsehen sorgte ein Videoschnipsel der Band Großstadtgeflüster von ihrem Song „Ich kündige“, der diese Woche von dem Forum „ESC Boom“ auf TikTok gepostet wurde und in kürzester Zeit fast drei Millionen Views erzielt hat. Auch Fan-Posts auf Plattformen wie X und BlueSky lassen darauf schließen, dass die Hamburger Electropop-Trio sich das Ticket für den ESC in Malmö bewirbt.

Grossstadtgeflüster, Elektropop aus Hamburg Foto: All Artists Agency

Weitere Indizien: Der Song ist ziemlich genau drei Minuten lang, und ihre Live-Tour endet genau am 4. Mai 2024 . Beim Eurovision Song Contest am 11. Mai 2024 in Malmö hätte die Band um Frontfrau Jen Bender also theoretisch Platz im Terminkalender.

Markiert: