Veröffentlicht inPromi-TV

Prinz Marcus von Anhalt: Nach Schildkröten-Quälerei – Schock-Video soll drastische Konsequenzen haben

Nach dem Skandal-Video droht Prinz Marcus von Anhalt eine saftige Geldstrafe! Ob sich der TV-Star nun einsichtig zeigt, erfährst du HIER!

© imago/kolbert-press

Frédéric Prinz von Anhalt wurde überfallen - das Exklusiv-Interview

Dieser Schuss ging nach hinten los! Prinz Marcus von Anhalt rühmt sich mit so manchen Skandalen – zuletzt sorgte er mit einem Video auf Instagram deutschlandweit für Entsetzen. Konsequenzen gab es danach keine – bis jetzt! Dem TV-Star soll nämlich nun eine saftige Geldstrafe drohen…

+++ Prinz Marcus: Nach Schildkröten-Quälerei – nächstes Video aufgetaucht +++

Mit dieser Aktion versetzte Prinz Marcus von Anhalt seine Follower in Fassungslosigkeit. Auch deutsche Stars wie Moderatorin Jana Ina Zarella, Sängerin Senna Gammour oder der Hundeprofi Martin Rütter zeigten sich damals schockiert. Doch was war geschehen?

Prinz Marcus brachte DAMIT alle gegen sich

Vor einigen Monaten löste der Bordellbesitzer eine Welle des Entsetzens aus. Auf Instagram teilte der 57-Jährige ein Video, in dem zu sehen ist, wie Prinz Marcus von Anhalt eine wehrlose Riesenschildkröte mit einem Fußball abschießt. Und wer denkt, dass dies ein Unfall gewesen sei, der irrt gewaltig. Zu allem Überfluss reagierte der ehemalige „Promi Big Brother“-Teilnehmer sogar eher belustigt auf das ganze Geschehen.

+++ Prinz Marcus: PETA meldet sich mit Update – „Mehr als traurig“ +++

Das abscheuliche Video verbreitete sich wie ein Lauffeuer durch die sozialen Medien – ein Ereignis, welches auch der Tierschutzorganisation PETA nicht verborgen blieb. Trotzdem schien Prinz Marcus keine Konsequenzen davongetragen zu haben. Das soll sich nun ändern, wie RTL exklusiv erfahren hat.

Strafbefehl gegen Prinz Marcus von Anhalt

Jetzt soll er für seine Taten teuer bezahlen! Wie RTL nun enthüllt, liegt gegen den Skandal-Prinzen ein Strafbefehl vor – und zwar in Höhe von 400.000 Euro!

Ein Riesenerfolg, der für die Tierschutzorganisation PETA von großer Bedeutung wäre, zumal sie bisher nichts von diesem Glück weiß. „Uns liegt diese Information nicht vor. Das wäre ein toller Erfolg für den Tierschutz. Unser letzter Stand ist vom September 2023, als die Frankfurter Staatsanwaltschaft uns mitteilte, dass die Anzeige wegen nicht bekannter Anschrift eingestellt wurde“, so die Tierschutzorganisation gegenüber RTL.



Ob Prinz Marcus von Anhalt seine Tat mittlerweile bereut und seine Schulden somit begleichen will? Auf die Nachfrage von RTL reagiert er mit einem hysterischen Lachen: „Ich zahle natürlich nicht!“ Einsicht? Fehlanzeige!