Veröffentlicht inPromi-TV

Sat.1 zeigt Bundesliga-Auftakt: Nach DIESER Szene schalteten etliche um

Sat.1 übertrug am Freitagabend das Spiel des FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim. Nach einer Szene schalteten etliche ab.

© IMAGO/eu-images

ProSieben: Das sind die Anfänge des Senders

Zugegeben: Ein wirklich spannendes Spiel war es nicht, das Sat.1 zum Bundesliga-Auftakt am Freitagabend (12. Januar 2024) live im Free-TV übertrug. Zu souverän fertigte der FC Bayern München die TSG Hoffenheim ab. Eine Dominanz, die sich auch in den Quoten des Privatsenders zeigen sollte.

Waren die Quoten des ersten Spieles der Bundesliga-Rückrunde in der ersten Halbzeit noch extrem stark, zeigt die Quotenkurve besonders an zwei Punkten, wie etliche Zuschauerinnen und Zuschauer wegschalteten. Der erste Einbruch war zur Halbzeit, scheint es doch, als hätten sich in der 15-minütigen Pause des Duells des Tabellenzweiten gegen den Tabellensiebten, etliche Zuschauer einen anderen Zeitvertreib gesucht.

Quotenabsturz nach Musialas 2:0 gegen die TSG Hoffenheim

Ein zweiter Einbruch geschah dann um kurz vor 22 Uhr, wie das Branchenmagazin „DWDL“ berichtet. Der Grund dürfte auf der Hand liegen. Führten die Bayern bis zur 70. Minute nur mit 1:0, machte Musiala in eben jener mit dem 2:0 den Deckel auf das Spiel und sorgte so dafür, dass etliche Zuschauer umschalteten.

++ RTL-Turmspringen: Kurz nach Ausstrahlung herrschte Gewissheit ++

Spannend: Als das Spiel um 22.20 Uhr beendet war, suchten etliche Zuschauerinnen und Zuschauer laut „DWDL“ das Weite und wechselten zur nächsten Sportveranstaltung, nämlich zum RTL-Turmspringen.



Ab 23.15 Uhr gingen aber auch dort die Quoten sichtlich bergab, die letzten Sprünge, die gegen 1 Uhr am Samstagmorgen vonstattengingen, sahen sie laut „DWDL“ nicht mehr live. Spannend dürfte auch sein, wie sich die Quoten am Samstagabend verteilen. Zeigt die ARD doch die Liveshow „Die Schlagerchampions – Das große Fest der Besten“ mit Florian Silbereisen. Und der hat ordentlich Starpower aufgefahren. Unter anderem kommen Helene Fischer, Andrea Berg, Kerstin Ott und Beatrice Egli zur Show im Berliner Velodrome. Los geht es um 20.15 Uhr im Ersten.