Veröffentlicht inNiedersachsen

Wetter in Niedersachsen: Üble Juni-Prognose! Experte drastisch – „Ist auf Krawall aus“

Schon jetzt wagen Meteorologen einen ersten Blick auf das Wetter in Niedersachsen im Sommer. Der Juni spielt dabei eine wichtige Rolle.

wetter niedersachsen
u00a9 imago/ localpic

Wie du dich bei einem Unwetter richtig verhältst

Immer wieder toben starke Unwetter über Deutschland. Wer die Wetterlage auf die leichte Schulter nimmt, kann sich großen Gefahren aussetzen. Wir zeigen dir, wie du dich bei Unwettern richtig verhältst.

Auch im Juni bleibt das Wetter in Niedersachsen turbulent. Das sagen zumindest Experten bei einem ersten Blick auf die Vorhersagen. Ob es wirklich dazu kommt, ist bisher noch offen.

Wie das Wetter in Niedersachsen in den kommenden Wochen wird, liest du hier.

Wetter in Niedersachsen: Erste Prognose für Juni

Das bisherige Wetter im April war wechselhaft. Anfangs konnten wir uns über einige sonnige Tage freuen und teilweise sogar ungewöhnlich hohen Temperaturen. Im Moment ist damit erstmal Schluss. 10 bis 13 Grad zeigt das Thermometer in unserer Region an. Auch die Sonne hat sich erstmal verabschiedet. Umso größer ist jetzt die Vorfreude auf den Sommer. Der könnte aber noch eine ganze Weile auf sich warten lassen, wenn man auf erste Einschätzungen von Experten vertraut.

Am 20. Juni beginnt der Sommer – zumindest aus meteorologischer Sicht. In der Realität kann das schon mal anders aussehen und sommerliche Temperaturen sind ab diesem Zeitpunkt noch nicht zu sehen. Sollte das der Fall sein, kann das auch auf den restlichen Sommer Einfluss haben. „Ist der erste Sommermonat mit kräftigen Gewittern zu sehr auf Krawall aus, so hat das nicht selten Auswirkungen auf das Wetter im Sommer“, weiß auch Meteorologe Martin Hoffmann von wetterprognose-wettervorhersage.de.

Juni entscheidet über Sommer-Wetter

Bis jetzt sieht es so aus als ob der Juni im Vergleich zu den vergangenen Jahren etwas wärmer werden könnte, das sagen auch die NASA und das europäische Langfristmodell. Sollte das der Fall sein, wird es auch im weiteren Verlauf des Sommers überwiegend zu warm bleiben. Zu Beginn des Junis sieht es aber erstmal ganz anders aus.


Mehr News:


Vor allem in den ersten Tagen im Juni könnte es nochmal zu Nachtfrost kommen. Allerdings nur in höheren Regionen. Kurz danach müssen wir uns aber auf Gewitter und teilweise sogar schwere Unwetter gefasst machen. Danach sollte sich die Lage nach derzeitigen Prognosen wieder beruhigen. Wenn das der Fall ist, stehen auch die Chancen auf einen warmen Sommer nicht schlecht.