Veröffentlicht inNiedersachsen

Tierheim Wolfsburg: Mitarbeiter machen traurige Entdeckung vor dem Tor

Im Tierheim Wolfsburg war in den letzten Tagen viel los. Kurz nach den Feiertagen fanden die Mitarbeiter gleich drei Tiere auf der Straße.

© Tierheim Wolfsburg

Ein Altersheim für ausgemusterte Zirkus-Elefanten

In Zentralfrankreich gibt es den europaweit ersten Altersruhesitz für ausgemusterte Elefanten aus Zoos und Zirkussen. Bis zu sieben Tiere können in Bussière-Galant einen ruhigen Lebensabend verbringen.

Die Weihnachtszeit ist gerade erst vorbei. Manche waren aber offenbar nicht ganz zufrieden mit den Geschenken, die sie bekommen haben. Zum Glück ist ein Umtausch von missglückten Weihnachtsgeschenken meist problemlos möglich. Nicht ganz so einfach sieht das bei Tieren aus, wie auch das Tierheim Wolfsburg weiß.

Ein Vierbeiner als Geschenk zu den Feiertagen sollte deshalb gut durchdacht werden. Immerhin bleiben die kuschligen Begleiter meist mehrere Jahre in der Familie und brauchen täglich Aufmerksamkeit. Diese Arbeit wird so manchem schnell zu viel – und nach der ersten Euphorie werden die Haustiere im Tierheim abgegeben. Im Tierheim Wolfsburg wurden einige Tiere jetzt auf besonders lieblose Weise ausgesetzt.

Neue Bewohner im Tierheim Wolfsburg

In den Tierheimen herrscht nach den Weihnachtstagen häufig besonders viel Trubel. Denn manche verschenken ein neues Haustier, ohne sich genügend Gedanken darüber zu machen und stellen dann fest, dass sie sich nicht ausreichend um die Tiere kümmern können. Dann beginnt die Suche nach einem neuen Zuhause. Während einige sich darum sorgen, dass ihre Vierbeiner ein liebevolles Zuhause bekommen, setzten andere ihre Tiere achtlos auf der Straße aus. Das haben jetzt auch die Mitarbeiter im Tierheim Wolfsburg erlebt.

Erst kurz nach Weihnachten wurden im Tierheim Wolfsburg zwei Meerschweinchen ausgesetzt. Eines der beiden hat die Zeit in der Kälte nicht überstanden. Dem anderen Meerschweinchen des Tier-Paares ist es besser ergangen. Mit ein wenig Pflege konnte es wieder aufgepäppelt werden und wartet jetzt darauf, sein neues Zuhause zu beziehen. Einige Interessenten hat der kleine Vierbeiner schon angelockt. Die Chancen stehen also gut, dass er bald aus dem Tierheim ausziehen darf. Kurz nach den Meerschweinchen standen aber schon drei weitere Tiere vor den Türen des Tierheims.

Meerschweinchen im Tierheim Wolfsburg
Eines der Meerschweinchen freut sich darauf, bald ein neues Zuhause zu bekommen. Foto: Tierheim Wolfsburg Foto: Tierheim Wolfsburg

Mehrere Tiere achtlos ausgesetzt

Die Mitarbeiter des Tierheims fanden am Abend (2. Januar) eine Transportbox vor den Toren des Tierheims. Darin fanden sie drei Kaninchen. Hätten die Mitarbeiter sie nicht am Abend noch gefunden, hätten die Tiere wohl die ganze Nacht in der Kälte ausharren müssen. Sie nahmen die Tiere mit ins Tierheim. Dort pflegen die Tierschützer sie jetzt seit ihrer Ankunft. Womöglich waren die Kaninchen als Weihnachtsgeschenk gedacht, wurden dann aber nicht gewollt.


Mehr News:


Die drei Kaninchen sind noch sehr jung. Trotzdem mussten sie jetzt schon mehrere Umzüge mitmachen. Ihr nächster Umzug endet hoffentlich in einem Zuhause, in dem sie sich ihr ganzes restliches Leben wohlfühlen. Offen bleibt nur, wer sie einfach vor dem Tierheim abgegeben hat. Wer sich vorstellen kann, die Kaninchen bei sich Zuhause aufzunehmen, kann sich beim Tierheim Wolfsburg melden.