Veröffentlicht inNiedersachsen

Wetter in Niedersachsen: Experte mit Grusel-Prognose! „Kann richtig zur Sache gehen“

Das Wetter bei uns in Niedersachsen könnte in den nächsten Tagen noch einmal richtig durcheinandergebracht werden. Woran das liegt:

© IMAGO/MiS

Die heftigsten Wetterlagen in Niedersachsen seit 1970

Das sind die schlimmsten Wetterlagen bei uns in Niedersachsen gewesen:

Der Spätsommer gibt bei uns in Niedersachsen gerade noch einmal richtig Gas. Viele genießen die letzten heißen beziehungsweise warmen Tage des Jahres.

Richtig so! Denn am Himmel ziehen nicht nur sprichwörtlich dunkle Wolken auf. Denn ein Hurrikan ist auf dem Weg nach Europa. Die Auswirkungen spüren wir bis nach Niedersachsen. Was uns erwartet, liest du hier.

Wetter in Niedersachsen: Hurrikan vor Europa

„Mein lieber Mann, da kommt langsam Schwung in die Wetter-Küche“, mit diesen Worten leitet der Meteorologe Dominik Jung sein neustes Youtube-Video ein. „Schuld“ daran sind die Ausläufe des Hurrikans „Lee“. Der zieht vom Nordatlantik hin zu den Britischen Inseln. Die Auswirkungen könnten wir auch in Niedersachsen zu spüren bekommen.

+++ Wetter in Niedersachsen: Erste Winter-Prognose ist da – sie zeigt einen klaren Trend +++

Denn das sogenannte außertropische Tiefdruckgebiet kann warme Luftmassen zu uns schubsen, andererseits kann es auch für Regen bis hin zu kräftigen Gewittern verantwortlich sein. „Da geht es in der Wetter-Küche in den nächsten fünf bis 14 Tagen richtig rund“, kommentiert der Wetter-Experte die Prognose.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Doch bis es soweit ist, steht uns in Niedersachsen noch ein sonniges Restwochenende bevor. Sonntag (17. September) erwarten uns viel Sonnenschein und nur ein paar Wolken bei warmen Temperaturen um die 25 Grad. Die Sonnenstrahlen solltest du unbedingt noch einmal genießen. Denn ab Montag wird es definitiv wolkig – zudem sind auch Schauer bis hin zu Unwetter in unserer Region möglich. Ein Blick auf die Unwetterwarnungen vom Deutschen Wetterdienst lohnt sich also in jedem Fall. „Es wird nicht jeden treffen, aber wo die Gewitter ablegen, kann es richtig zur Sache gehen“, so der Wetter-Experte.

Wetter in Niedersachsen: „Herbst kommt näher“

Dienstag (19. September) ist dann aber schon wieder „die Luft raus“. Die Temperaturen in Niedersachsen schaffen es „nur“ noch auf 18 Grad mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Im Laufe der Woche klettern die Temperaturen minimal rauf. An einem sonnigen aber bewölkten Himmel ändert sich hingegen nichts. Am Donnerstag soll das Thermometer Temperaturen um die 23 Grad anzeigen. Freitag wieder etwas weniger – etwa 20 Grad – immer noch bei Sonne und Wolken. Jedoch kann es in der gesamten Woche ziemlich windig werden. Teilweise fegen die Böen mit bis zu 70 km/h durch Deutschland.


Mehr News:


„Es wird schon deutlich wechselhafter werden, aber es muss keiner frieren“, fasst Dominik Jung das Wetter in der 38. Kalenderwoche zusammen. So schnell kann sich also der Temperatur-Umsturz in Deutschland nicht durchsetzen. Aber der Meteorologe merkt an: „Kälte ist in der nächsten Woche noch nicht zu erwarten. Doch der Wind spielt zunehmend eine Rolle. Langsam merkt man, der Herbst kommt uns ein klein wenig näher“.