Veröffentlicht inNiedersachsen

Wetter in Niedersachsen: „Die Ruhe ist vorbei!“ Experte mit deutlicher Prognose

Freunde des kühlen Wetters, es sieht schlecht für euch aus. Niedersachsen könnte sogar die 40-Grad-Marke knacken. Hier kommen die Aussichten.

© IMAGO/Countrypixel

Die heftigsten Wetterlagen in Niedersachsen seit 1970

Das war es dann wohl erstmal mit den angenehmen Temperaturen in Niedersachsen.

Uns in Niedersachsen droht eine echte Hitze-Welle. Da sind sich die Wetter-Experten fast einig. Wie gesagt: Fast.

Wetter in Niedersachsen: Sahara in Salzgitter?

„Kommt da noch mal so richtig viel Wärme auf uns zu in der letzten Juni-Woche?“, fragte Diplom-Meteorologe Dominik Jung (wetter.net) am Donnerstag (15. Juni) auf seinem Youtube-Kanal. Ja, tatsächlich sieht es ganz danach aus. Die Wetter-Karten sind rot-orange. Anders gesagt: Es wird heiß!

Immer wieder tauche in den Berechnungen für die letzten Juni-Tage extreme Hitze auf, sagt Jung: „Sahara-Hitze bahnt sich ihren Weg bis nach Mitteldeutschland.“ Am Freitag kommender Woche (23. Juni) sind nach den aktuellen Modellen bis zu 34 Grad drin, am Samstag sogar 39 Grad, am Sonntag dann 35 Grad. Hitze-Gewitter sind nicht in Sicht. „Aber das alles ist noch mit einem großen Fragezeichen versehen.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Das mit der Hitze-Prognose bleibe spannend und unsicher. Es sei ein Hin und Her mit den Vorhersagen, aber es pendle. Andere Prognosen sagen für das Wochenende kommender Woche „nur“ Werte um die 25 Grad voraus. Und nicht 39. „Aber das macht die Wetter-Lage grad so spannend. Die Ruhe ist vorbei. Das angenehme Sommer-Wetter endet. Aber dadurch steigt auch das Potenzial für die ein oder andere Überraschung. Sei es durch Unwetter oder durch echte Hitze-Spitzen von deutlich über 35 Grad. Ob man das dann haben muss, ist eine andere Frage“, sagt Jung bei wetter.net.


Mehr News:


Wetter in Niedersachsen: Mini-Hoffnung

Immerhin machen die Meteorologen den Landwirten und der Natur ein wenig Hoffnung. Betonung auf „wenig“. Denn im Laufe der kommenden Woche sind laut dem Europäischen Wetter-Modell auch kurze Schauer drin, inklusive einiger Gewitter. Allerdings gelte auch hier: Auf der „Karte der Hoffnung“ sehe es zwar aus wie flächendeckender Landregen, aber das werde es nicht sein. Regen werde nur gebietsweise runterkommen.