Veröffentlicht inNiedersachsen

Wetter in Niedersachsen: Kommt es nach Ostern knüppeldick? „Geht noch mal richtig rund“

Das Wetter in Niedersachsen bleibt eine Achterbahnfahrt! Droht uns nach Ostern jetzt die nächste Klatsche?

© IMAGO / Martin Bäuml Fotodesign

Die heftigsten Wetterlagen in Niedersachsen seit 1970

Der April hat, was das Wetter angeht, bekanntlich seinen eigenen Kopf. In diesem Jahr könnten wir uns in Niedersachsen wünschen, dass er vielleicht etwas weniger launisch wäre. Jetzt, wo sich die Lage zu Ostern gerade erst wieder ein wenig beruhigt hat, könnte uns schon bald die nächste Temperaturklatsche drohen.

Wetter-Experte Dominik Jung von „wetter.net“ ist sich sicher: „Nächste Woche wird es in Deutschland noch einmal merklich kühler werden! Und das Ganze verbunden mit einer sehr nassen und stürmischen Wetterlage!“ Müssen uns auch wir in Niedersachsen auf etwas gefasst machen?

Wetter in Niedersachsen: Bittere Prognose

Eine gute Nachricht zum Trost: Laut dem Deutschen Wetterdienst bleiben die Temperaturen in Niedersachsen in der Woche nach Ostern zumindest tagsüber noch im zweistelligen Bereich. Aber ja, spätestens ab Dienstag (11. April) wird es nachts wieder ziemlich kalt. Bei Tiefstwerten zwischen 1 und 6 Grad ist sogar Bodenfrost mit drin. Dazu gibt es einen unangenehm frischen Südwestwind. Die dicke Winterjacke kannst du also noch mindestens einige Tage gut gebrauchen.

+++ Braunschweiger nimmt bei „First Dates“ teil – er kassierte nicht nur von seinem Date eine Absage +++

Ab der Nacht zu Dienstag wird es daneben auch noch zunehmend regnerischer. Aber ist auch Schnee mit dabei? Der Wetter-Experte hält das durchaus für möglich: „Man denkt eigentlich, die Kälte wäre nun vorbei, aber weit gefehlt“, sagt Jung. „Nächste Woche Donnerstag schon wieder Polarluft aus Nordwesteuropa! Und die drückt die Schneefall-Grenze herunter.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Davon betroffen sind also erst einmal die höheren Lagen, vor allem im Harz. Dort seien laut dem Meteorologen aber sogar kräftige Schneeschauer drin. Zeitweise seien sogar nasse Schneeflocken bis in die tiefen Lagen möglich. „Da geht’s also noch mal richtig rund“, so Jung.


Mehr spannende Themen:


Kleiner Wermutstropfen: Zumindest zum Wochenende soll es dann mit den Temperaturen wieder bergauf gehen. Mit etwas Glück sind laut der DWD-Prognose sogar Maxi-Werte um die 20 Grad drin.