Veröffentlicht inHelmstedt

Kreis Helmstedt: Bleibt Kater Oreo allein zurück? „Nicht eine einzige Anfrage“

Kater Oreo droht ein einsames Schicksal. Alle seine Freunde aus dem Kreis Helmstedt haben eine Familie gefunden. Bleibt er am Ende allein?

© FB/Katzenhäuschen Gevensleben - Katzenfreunde Königslutter

Katzenliebe: 5 Zeichen für echte Zuneigung

Die Katze ist das beliebteste Haustier der Deutschen. Doch wie erkennt man, ob die eigene Fellnase einen wirklich liebt? Hier kommen 5 Zeichen für echte Zuneigung!

Ein herzzerreißendes Schicksal droht dem kleinen Oreo im Katzenhäuschen Königslutter im Kreis Helmstedt. Alle seine Katzen-Freunde haben bereits eine neue Familie gefunden. Doch Oreo will scheinbar niemand haben.

Noch kein Jahr alt, hat der kleine Kater doch schon viel hinter sich. Findet Oreo irgendwann noch eine Familie? Die Katzenhäuschen-Mitarbeiter aus dem Kreis Helmstedt geben die Hoffnung nicht auf.

Kreis Helmstedt: Oreo hat schon viel gelernt

Die Tierpfleger schätzen, dass Oreo etwa im Mai 2023 geboren wurde. Er kam mit etwa 12 bis 14 Wochen gemeinsam mit seiner Schwester ins Katzen-Häuschen nach Gevensleben, wie die Katzenhäuschen-Mitarbeiter auf Facebook schreiben. Die völlig verwilderte Mutter der Kitten wurde damals eingefangen, kastriert, gechipt und durfte dann wieder in die Freiheit. Dort wird sie weiterhin versorgt.

Oreo uns seine Schwester waren von Anfang an eher scheuer als andere Findel-Kitten. Die Tierschützer vermuten, dass bereits die Mutter von einer verwilderten Katze geboren wurde. Dadurch werde es immer schwieriger, die Nachkommen wieder an den Menschen zu gewöhnen. Oreo ist kastriert, gechipt und verstehe sich gut mit seinen Artgenossen.

Oreos Freunde haben alle ein neues ZUhause gefunden. Nur der schwarz-weiße Kater ist noch nicht vermittelt.
Oreos Freunde haben alle ein neues ZUhause gefunden. Nur der schwarz-weiße Kater ist noch nicht vermittelt. Foto: Katzenhäuschen Gevensleben – Katzenfreunde Königslutter

„Hatte leider noch keine einzige Anfrage“

Gesucht werde für den jungen Kater ein ruhiges Zuhause bei geduldigen Menschen, die ihm die Möglichkeit zum Freigang bieten können. Auch über eine Anstellung als Mäusefänger mit einem wettergeschützten Schlafplatz würde sich der schwarz-weiße Kater freuen. Oreo sei ein „toller Kerl“ und habe durch das Training im Katzenhäuschen schon verstanden, dass er mehr Leckereien bekomme, wenn er seine Pfoten weglasse.

Der Kater mit den großen Kulleraugen sei aber auch noch sehr unsicher und besonders Fremden gegenüber eher skeptisch. Dies mache das Vorstellen bei möglichen neuen Familien eher schwierig. „Unser hübscher Oreo hatte leider noch keine einzige Anfrage“, heißt es von seinen Tierpflegern. Er sei zwar bestens sozialisiert und könne problemlos mit anderen Katzen zusammenleben. Mittlerweile lasse er kleinere Berührungen zu. Habe ein Mensch aber erst das Vertrauen des Kleinen gewonnen, dann nehme er auch mal Leckerlies aus der Hand.


Mehr News:


Update: Nur wenige Tage nach dem verzweifelten Aufruf, dass Oreo ein neues Heim sucht, kam die erlösende Nachricht. Er durfte nun doch noch bei seiner Katzen-Freundin Lucy einziehen. Was für ein glückliches Ende der Geschichte.

Wer einer anderen Katze aus dem Kreis Helmstedt ein neues Zuhause voller Liebe und Rücksicht bieten kann, darf sich gern bei den Katzenhäuschen in Gevensleben melden.