Veröffentlicht inHarz

Brocken im Harz hat seltenen Besuch – „Mit uns ist zu rechnen“

Seltener Besuch auf dem Brocken im Harz. Dabei sind weniger die Besucher, sondern viel mehr der Grund für die Wanderung besonders.

Brocken im Harz
u00a9 picture alliance/dpa | Matthias Bein

Die schönsten Wanderziele und Attraktionen im Harz

Lust auf einen Trip in den Harz? Wir zeigen einige der schönsten Wanderziele und Attraktionen in Deutschlands nördlichstem Mittelgebirge.

Das hört man tatsächlich nicht alle Tage. Der Brocken im Harz hat am Montag (29. April) seltenen Besuch bekommen.

Dabei ist insbesondere der Grund für die Brocken-Wanderung besonders gewesen.

Brocken im Harz: Wanderung für mehr Geld

Im Tarifstreit bei der Telekom sind Mitarbeiter auf den Brocken gewandert. Mit der Aktion habe man zeigen wollen, wie entschlossen die Beschäftigten sind, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi am Nachmittag. Die rund 1.500 Beschäftigten hatten über 500 Höhenmeter überwunden.

+++ Harz: Wenn du dieses Tier siehst, solltest du dich unbedingt melden +++

„Mit uns ist zu rechnen“, sagte der Sprecher. Die Telekom-Mitarbeiter waren mehrheitlich in Schierke aufgebrochen. Der Ort liegt unterhalb des Brockens. Der höchste Berg des Harzes hat eine Höhe von etwa 1.142 Metern über Normalhöhennull.

  • Brocken im Harz
  • Brocken im Harz
  • Brocken im Harz

Mindestens 400 Euro mehr im Monat

Verdi fordert für die bundesweit 70.000 Tarifbeschäftigte des Telekom-Konzerns eine Entgelterhöhung von zwölf Prozent, mindestens aber um 400 Euro pro Monat, bei einer Laufzeit des Tarifvertrags von einem Jahr.


Mehr News:


Zudem sollen die Ausbildungsvergütungen sowie die Entgelte der dual Studierenden um monatlich 185 Euro erhöht werden. Die Arbeitgeberseite hatte in der ersten Verhandlungsrunde kein Angebot vorgelegt. (jko mit dpa)